Rückblick Ausstellungen 2017


Fotoausstellung Völkerfreundschaft

 Los ging es am 11.08. im HDI Haus Leipzig. Im Rahmen des Völkerfreundschaftsprojektes des Intergationsverein Leipzig - Brücken der Kulturen e.V. und der russischen Siedlung Leipzig, stellte ich und die Jungs von Leipzig-Fotos gemeinsam mit den Kindern aus "Leipzig im Ural" einige Bilder unserer jeweiligen Heimat aus.

Mit dabei waren:
Daniel Koehler Photography
Dean Nixon Photographer
Leipzig-Fotos Benny Benson
PhotoFactory LE- Photography by Tom Wuttke

...und natürlich meine Wenigkeit, Strohhut Pictures!

 

 

 

Eines meiner Bilder hängt bereits bei der Bürgermeisterin von Leipzig (Ural) im Büro.

Das andere Leipzig

Leipzig im Ural liegt ca. 5000 Kilometer von uns entfernt im Süden Russlands.

Es ist ein Grenzort an der kasachischen Grenze, den man nur mit einer Sondergenehmigung passieren darf.

Leipzig besteht aus ca. 300 typisch russischen einstöckigen Gehöften, in denen etwa 900 Menschen leben.

Leipzig gehört zum Regierungsbezirk Warna im Gebiet Tscheljabinsk.

Früher sorgte der Kolchos für den Wohlstand der Bevölkerung. Heute arbeiten viele Leipziger als private Kleinunternehmer oder Angestellte, oft in landwirtschaftlichen Berufen.

Die Abgelegene Siedlung ist umrahmt von wunderschönen Steppenlandschaften, in die morgens das Vieh getrieben wird. Unbeschreiblich weit ist der Himmel über dieser Steppe. In den Wintermonaten herrschen hier Temperaturen von -10 bis -40 Grad, die Sommer sind oft heiß.

Im Zentrum der Siedlung befindet sich eine wunderschöne Holzkirche, die der Heiligen Gottesmutter von Kasan gewidmet wurde.

In der renovierten Leipziger Schule lernen 108 Kinder. Ihren ausgeprägten Sinn für die Schönheit ihrer Heimat stellen sie in den ausgestellten Fotos unter Beweis.

Bilder von der Ausstellung


Fotoausstellung mit musikalischer Begleitung

Am 18.08. gab es schon die nächste Ausstellung mit neuen Bildern von uns.
Einen tollen Abend mit musikalischer Begleitung hatten wir in der Musikschule Schweder direkt am Johannapark. Gut, das Wetter hätte etwas besser mitspielen können, aber auch so hat es viel Spaß gemacht. Vielen Dank nochmal an die Musikschule Schweder und allen, die da waren.

Bilder der Ausstellung